Skip to content

Weihe

Was ist zu tun, wenn jemand im kirchlichen Dienst arbeiten möchte?

Durch das apostolische Amt wirkt Christus weiter als Haupt in der Kirche überall dort, wo das Evangelium verkündigt wird, Gemeinden gesammelt und geleitet werden, Vergebung der Sünden geschenkt und vor allem Eucharistie gefeiert wird. Dieses von Christus gestiftete apostolische Amt hat sich in mehrere Stufen entfaltet:

  • zum Dienst der Bischöfe, welche die Fülle des apostolischen Auftrags und Priesterdienstes innehaben,
  • zum Dienst der Priester, den verantwortlichen Mitarbeitern des Bischofs,
  • zum Dienst der Diakone, der Helfer im Aufbau der geschwisterlichen Gemeinde.

Zum Dienst als Bischof, Priester und Diakon werden getaufte Männer bestellt und ermächtigt im Sakrament der Weihe (Ordination). Dieses Sakrament wird während der heiligen Messe gespendet. Sein Kern ist die Handauflegung und ein Weihegebet des Bischofs. Dazu kommen eine öffentliche Befragung nach der Bereitschaft zum Dienst, das gemeinsame Beten der Litanei und ausdeutende Zeichen.

Zusätzlich zum Weiheamt gibt es in der katholischen Kirche auch den Berufsstand der vom Bischof beauftragten und in die Gemeinden gesandten Laien im pastoralen Dienst. Es sind dies Pastoralreferentinnen und –referenten, die gemeinsam mit Priestern, Ordensleuten und Diakonen in der Seelsorge arbeiten.

Diejenigen, die sich mit dem Gedanken tragen, Christus in seiner Kirche einmal als Priester oder Diakon, als Ordenschrist oder Pastoralreferent/in zu dienen, erhalten bei den Seelsorgern unserer Gemeinde gerne Auskunft.

Zugangswege und Ausbildungsinhalte können auch unter

www.berufe-der-kirche-muenster.de

www.idp-muenster.de

im Internet eingesehen werden.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: