Skip to content

Ehe

Was ist zu tun, wenn jemand kirchlich heiraten möchte?

Hochzeit – ein Tag voller Hoffnungen und Erwartungen. Wir freuen uns mit Ihnen. Bitte setzen Sie sich möglichst frühzeitig wegen eines Trautermins mit dem Pfarrbüro in Verbindung. Etwa vier bis sechs Wochen vor der Trauung findet das Traugespräch statt. Im Normalfall lädt Pfarrer Bernhard Schmedes Sie hierzu ins Pfarrhaus ein. Bei diesem Treffen wird u.a. auch das Ehevorbereitungsprotokoll ausgefüllt und unterschrieben. 

Folgende Unterlagen müssten Sie zum Traugespräch mitbringen:

  • falls Sie nicht bei uns getauft wurden, einen Taufschein, ausgestellt von der Pfarrgemeinde, in der sie getauft wurden. Der Taufschein darf nicht älter als ein halbes Jahr sein.
  • falls eine standesamtliche Trauung bereits stattgefunden hat, die Heiratsurkunde vom Standesamt in der Ausfertigung für kirchliche Zwecke.

Übrigens, nicht nur Pfarrer Schmedes übernimmt die Trauassistenz in unseren vier Kirchen. Fragen Sie gerne auch andere, Ihnen bekannte Priester oder Diakone, etwa aus der Verwandtschaft oder dem Freundeskreis.  

Empfehlend weisen wir hin auf die in unterschiedlichsten Formen angebotenen Ehevorbereitungskurse der katholischen Kirche. Entsprechende Übersichten und Terminplaner finden Sie in den Schriftenständern unserer vier Kirchen.

Was ist zu tun, wenn jemand eine Silberne oder Goldene Hochzeit feiern möchte?

Hochzeitsjubiläen sind Feste, die an den Hochzeitstag erinnern sollen. Wenn Sie den Wunsch haben, einen Gottesdienst mit in Ihre Feier einzubeziehen, sprechen Sie dieses bitte rechtzeitig mit dem Pfarrbüro ab. Möglich ist, dass Sie Ihr Jubiläum im normalen Gemeinde-gottesdienst begehen. Möglich ist aber auch, dass Sie einen eigenen Gottesdienst feiern.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: