Skip to content

Katholische Landjugendbewegung

Wir sind

…katholisch: Wir sind Teil der Kirche, gestalten Kirche und Pfarrgemeinde mit, kritisch und engagiert.

…ein ländlicher Jugendverband: Wir leben auf dem Land und setzen uns ein für das Leben auf dem Land und im Dorf, politisch, ökologisch und sozial.

…jung: Jugendliche und junge Erwachsene machen bei uns mit, mit vielen kreativen Ideen, mit Ausdauer und Engagement.

…eine Bewegung: Bei uns rührt sich was, weltweit auf allen Ebenen, in Gremien und Gruppen, in Aktionen und Projekten.

KLJB Bakum:

KLJB Lüsche:  www.kljb-luesche.de

Carumer Dorfjugend:  www.dorfjugend-carum.de

Die Carumer Dorfjugend besteht zurzeit aus ca. 25 aktiven Mitgliedern im Alter von 16 bis 26 Jahren. Vorsitzende sind Hendrik Eveslage und Matthias Thomann. Kassenwart ist Michael Ostendorf. Nachdem wir anfänglich nur das Osterfeuerholz einsammelten, beschlossen wir 2006 recht schnell, nach Jahren der Pause wieder ein Erntedankfest zu feiern. Somit gründeten wir nach Jahrzehnten eine neue Dorfjugend.

KLJB Vestrup-Hausstette:  www.kljb-vestrup-hausstette.de

Das KLJB steht für Katholische Landjugend Bewegung. Wie der Name schon sagt, sind wir eine katholische Gruppe aus Jugendlichen der Ortschaft Vestrup-Hausstette. Aber auch viele Jugendliche aus den umliegenden Orten (Bakum, Carum und sogar Vechta) kommen zu uns. Insgesamt haben wir über 50 Mitglieder. In unsere Landjugend könnt Ihr ab einem Alter von 16 Jahren eintreten. Vorgestellt werdet Ihr dann auf unserer jährlichen Generalver-sammlung, die immer Mitte November stattfindet.

Wir treffen uns einmal in der Woche, um etwas zusammen zu unternehmen. Zu den Unternehmungen gehört unter anderem das Schlittschuhlaufen in der Eishalle Osnabrück und das Fußballspielen auf dem Spielplatz in Vestrup oder Hausstette. Auch die Bowling- und Filmabende sind bei uns sehr beliebt.

Ein paarmal im Jahr wollen wir unseren Spaß aber auch mit anderen Leuten teilen, die nicht in der Landjugend sind. So veranstalten wir jedes Jahr mehrere Feste, wie das Osterfeuer oder das Erntedankfest.

Auch größere Aktionen nehmen wir gerne in Angriff. So haben wir z.B. im Januar die Tannenbaumaktion, bei der wir die von Weihnachten übrig gebliebenen Bäume einsammeln. An Heiligabend gibt es den Kinderhort, an dem wir nachmittags Kinder betreuen, damit deren Eltern zu Hause in Ruhe das Weihnachtsfest vorbereiten können.

 

 

%d Bloggern gefällt das: