Zum Inhalt springen

Frauengemeinschaft Bakum

Unser MottoWappen

 Gemeinschaft kath. Frauen für alle Frauen der Gemeinde Bakum

Das zeichnet uns aus

Mehr als 350 Frauen der Gemeinde Bakum sind Mitglied in unserer Gemeinschaft. Jede Frau, egal welcher Religionszugehörigkeit, kann an unseren Veranstaltungen teilnehmen und unserem Verein beitreten.
Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 10,– €. Hiermit können viele Veranstaltungen und Fahrten der Frauengemeinschaft bezuschusst werden. Frauen ab 80 Jahre sind beitragsfrei.
Wir versuchen, mit unsere∋∇m Programm jüngeren und älteren Frauen etwas anzubieten.
Jeden Monat findet in der Regel eine Veranstaltung statt.

Hier kann man uns finden

Viele Veranstaltungen finden im St. Nepomuk-Pfarrheim, Kirchstr. 10, statt. Abfahrt für alle Fahrten ist der Parkplatz des Pfarrheims.

Das bieten wir an

Religiöse Veranstaltungen, Vorträge, Autorenlesungen, Tages- und Halbtagsfahrten, Theater- und Musicalbesuche, Teilnahme am Weltgebetstag der Frauen; Maiandacht, Adventsfeier, Frauenfrühstück, Spargel- oder Kohlessen, Kranzniederlegung zur Gräbersegnung, jährl. Generalversammlung, Teilnahme an der Landesfrauenwallfahrt, Besichtigungen, Herbstferienaktion für Kinder, Unterstützung von kirchlichen und öffentlichen Veranstaltungen.

Unser Jahresprogramm in Form eines Flyers liegt in den hiesigen Kirchen, Geschäften und Arztpraxen aus.

Jahresprogramm 2019
Jahresprogramm 2020

Anmeldungen zu den Veranstaltungen im Pfarrbüro 04446/96 12 80

Regelmäßige Termine

  • Frauenmesse an jedem 3. Mittwoch im Monat mit anschl. Frühstück
  • Ein Veranstaltungstermin monatlich

Ansprechpartner

Maria Hoping, Kirchstraße 28, 49456 Bakum 04446/7210
Annette Fette, Bahnhofstraße 2, 49456 Bakum 04446/308

Vorstandsmitglieder                                                       

  • Vorstandsteam: Maria Hoping und Annette Fette
  • Kasse: Gertrud Rasche
  • Beisitzer: Marlies Baumann, Hilde Brinkhus, Elvira Fangmann, Beate Roter, Christine Sieve, Annette Torbecke und Maria Westendorf
  • Geistl. Begleiterin:  Elisabeth Lüken

Fotos und Berichte der Veranstaltungen

06.03.20 Weltgebetstag 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Besichtigung der Gänseschlachterei Claßen mit anschließendem Kohlessen

Am Freitag, den 14.02.2020 machten sich knapp vierzig Frauen unserer Frauengemeinschaft zu Fuß auf den Weg zur Gänseschlachterei Claßen in Lohe/Install. Michael Claßen und sein Sohn Johan Michael führten je eine Gruppe durch den Betrieb. Den Teilnehmerinnen wurden dabei über den Ablauf der Schlachtung, die Vermarktung von Fleisch und Federn sowie über die Produkte der Marke „Goosies“ informiert. Dazu bot uns die Familie Claßen leckere Gänsespezialitäten zur Verkostung an, wie z. B. Gänseleberwurst. Insgesamt war es ein sehr informativer und aufschlussreicher Nachmittag, der uns ungewohnte Einblicke in eine sehr spezielle Lebensmittelproduktion gewährte. Mit einem Präsent bedankte sich der Maria Hoping bei den beiden Betriebsleitern. Im Anschluss ging es zu Fuß zurück in den Ort, genau genommen zum Sportcafe Beckmann, wo wir mit einem leckeren Kohlessen den Tag ausklingen ließen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Am Donnerstag, den 16.01.2020 fuhr die Frauengemeinschaft ins Figurentheater nach Holdorf.
Dort führte Frau Bünger in ihrem heimischen Keller das Stück „Erinnerungen einer alten Dame“ auf.

Am 12. November 2019 lud die Frauengemeinschaft Bakum alle Mitglieder zur jährlichen Generalversammlung
ein. 116 Frauen und damit ein Drittel aller Mitglieder nahmen an der Veranstaltung teil, bei der auch das 20-jährigen Bestehen der Frauengemeinschaft gefeiert wurde.

Begonnen wurde mit einem gut halbstündigen Wortgottesdienst in der Kirche, den Elisabeth Lüken vorbereitet hatte, und in dem Zusammenhalt, Sinn und Weg der Frauengemeinschaft thematisiert wurden.

Anschließend gab es für alle Teinehmerinnen ein hervorragendes italienisches Büffet vom Gasthof Evers im Pfarrheim. Es schloss sich der offizielle Teil der Generalversammlung an mit dem Tätigkeits- und Kassenbericht. Das neue Programm 2020 wurde von Gertrud Rasche vorgestellt und an die Teilnehmer verteilt. Im nächsten Jahr stehen z. B. ein Theaterbesuch und verschiedene Ausflüge auf den Plan.
Nach Abschluss des offiziellen Teils brachten die Stargäste Andrea Berg, DJ Ötzi und die Draufgänger mit ihren originellen Auftritten Stimmung in den Saal.
Wir konnten an diesem Abend wieder das gute Miteinander in unserer Frauengemeinsch spüren und sind froh, dass so viele Frauen dieses auch so gesehen haben und dabei waren. Vielen Dank für die gute Beteiligung…

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Autorenlesung

Am Montag den 21. Oktober lud die Frauengemeinschaft Bakum den emeritierten Vechtaer Pastor und Autor Jörg Schlüter in das Pfarrheim zu einer Vorstellung seines aktuellen Buches ein.

30 Frauen waren gekommen, um den Ausführungen von Herrn Schlüter zu lauschen. Dazu wurden Häppchen und Getränke gereicht.

Jörg Schlüters Romane handeln immer in Vechta, bislang hat er acht Krimis geschrieben, und er stellte uns seinen bisher letzten Kriminalroman „Gülle“ vor, in dem er einige besonders interessante Passagen aus seinem Buch vorlas.

Es geht in „Gülle“ um das Ehepaar Denise und Alois Dünnbier. Eines Tages verschwindet der Ehemann spurlos.

Die Polizei geht zunächst von einem vorsätzlichen Weggang Dünnbiers aus… bis im Güllebehälter von Bauer Horst Habicht eine Leiche entdeckt wird, die sich vor das Ansaugrohr festgesetzt hat. Handelt es sich hierbei wirklich um den Vermissten ? Und welche Rolle spielt

der zwielichtige, vorbestrafte Nils von Diepsthal dabei? Jörg Schlüter brachte die Zuhörer auf die Spur zum Täter ..die Lösung, wer als Mörder überführt wird, wurde natürlich nicht verraten.

Insgesamt war es ein sehr schöner Abend, bei dem neben der Buchvorstellung auch genügend Zeit blieb für Gespräche miteinander und dem Zusammensein in der Gemeinschaft

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Frauengemeinschaft veranstaltet einen Kochabend

Am 24.09.2019 veranstaltete die Bakumer Frauengemeinschaft einen Kochabend in der St. Johannes-Schule in Bakum unter dem Motto „Herbstliche Küche – alltagstauglich und festtagsfein“.
Es wurden verschiedene Gerichte mit möglichst heimischen, saisonalen und gut verfügbaren Zutaten zubereitet. Jeweils 2 Frauen stellten eine Speise her und am Ende konnten alle Teilnehmerinnen gemeinsam „ihr“ Werk innerhalb eines 4-Gänge-Menü´s mit Vorspeisenteller, Suppe, 2 verschiedenen Hauptgerichten und einem Dessert genießen.
Nachdem die Schulküche wieder aufgeräumt war, endete der Abend mit Anregungen und Rezepten für die heimische Küche.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Frauengemeinschaft besucht Kaffeerösterei in Neuenkirchen
8. August 2019
Am Freitag, den 09. August 2019 besuchte die Bakumer Frauengemeinschaft die Kaffeerösterei Joliente in Neuenkirchen.
Besichtig wurde die Rösterei, wo uns auch direkt ein kompletter „Röstvorgang“ gezeigt wurde. Erklärt wurde auch wo die unterschiedlichen Kaffeesorten herkommen und wo der Unterschied zwischen den einzelnen Sorten liegt.
Anschließend konnten wir die verschiedenen Kaffeesorten direkt bei einem Stück Kuchen probieren.
Zu empfehlen ist die Kaffeerösterei Joliente auch wenn man mal einmal nett Frühstücken möchte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Frauengemeinschaft / Indienhilfe
01. August 19.30 Uhr, Bildervortrag im Pfarrheim Bakum

Die Indienhilfe Bakum bekommt Besuch aus Indien: Sr. Betsy, Leiterin des großen Frauen-Entwicklung-Zentrums und Sr. Annie, Provinzialleitung der Region Nord-Ost-Indien. Anhand von Bildern werden sie über ihre engagierte Arbeit mit den Armen im unterentwickelten Nord-Osten Indiens berichten. Das ist besonders die Arbeit mit Witwen / Frauen und Mädchen, aber auch mit den Behinderten, Tee- und Landarbeitern. Die Frauengemeinschaft Bakum und Indienhilfe Bakum lädt herzlich zu diesem Abend ein.
20181120_140210

Tagesausflug nach Emden

Im Juni fuhr die Frauengemeinschaft Bakum zu einem Tagesausflug nach Emden. Nach dem wetterbedingten Frühstück vor Ort im Bus wurde das Bunkermuseum Emden besichtigt. Hier wird die Zeit während des Nationalsozialismus sowie die Entstehung und Nutzung von insgesamt 35 Hochbunkern in der Stadt im Zweiten Weltkrieg anschaulich gezeigt. Die Emder Innenstadt wurde durch alliierte Luftangriffe fast vollständig zerstört, die Bunker waren also überlebenswichtig für die Bevölkerung.
Nach diesem Programmpunkt besuchten die Frauen das Otto-Huus, in dem Exponate und lustige Dönkes aus den Filmen des gebürtigen Emder Komikers Otto Waalkes gezeigt werden.
Gestärkt durch ein gemeinsames Mittagessen ging es am Nachmittag mit der Stadtführung „Frauengeschichte(n) in Emden“ durch die Innenstadt zu Orten, an denen über ganz verschiedene Frauen- und Mädchenfiguren aus der Emder Geschichte berichtet wurde.
Am späten Nachmittag fuhren die Teilnehmerinnen mit vielen Eindrücken aus einer interessanten Stadt zurück nach Bakum.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Maiandacht fand dieses Jahr wegen des schlechten Wetters im Heimathaus statt.

Annette Fette und Elisabeth Lücken hielten die Andacht. Für die Musikalische Unterstützung sorgte Annette Torbecke. Zum gemütlichen Ausklang gab es Schnittchen und Getränke

Diese Diashow benötigt JavaScript.

%d Bloggern gefällt das: