Zum Inhalt springen

Frauengemeinschaft Bakum

Unser MottoWappen

 Gemeinschaft kath. Frauen für alle Frauen der Gemeinde Bakum

Das zeichnet uns aus

Mehr als 350 Frauen der Gemeinde Bakum sind Mitglied in unserer Gemeinschaft. Jede Frau, egal welcher Religionszugehörigkeit, kann an unseren Veranstaltungen teilnehmen und unserem Verein beitreten.
Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 10,– €. Hiermit können viele Veranstaltungen und Fahrten der Frauengemeinschaft bezuschusst werden. Frauen ab 80 Jahre sind beitragsfrei.
Wir versuchen, mit unsere∋∇m Programm jüngeren und älteren Frauen etwas anzubieten.
Jeden Monat findet in der Regel eine Veranstaltung statt.

Hier kann man uns finden

Viele Veranstaltungen finden im St. Nepomuk-Pfarrheim, Kirchstr. 10, statt. Abfahrt für alle Fahrten ist der Parkplatz des Pfarrheims.

Das bieten wir an

Religiöse Veranstaltungen, Vorträge, Autorenlesungen, Tages- und Halbtagsfahrten, Theater- und Musicalbesuche, Teilnahme am Weltgebetstag der Frauen; Maiandacht, Adventsfeier, Frauenfrühstück, Spargel- oder Kohlessen, Kranzniederlegung zur Gräbersegnung, jährl. Generalversammlung, Teilnahme an der Landesfrauenwallfahrt, Besichtigungen, Herbstferienaktion für Kinder, Unterstützung von kirchlichen und öffentlichen Veranstaltungen.

Unser Jahresprogramm in Form eines Flyers liegt in den hiesigen Kirchen, Geschäften und Arztpraxen aus.

Jahresprogramm 2019

Anmeldungen zu den Veranstaltungen im Pfarrbüro 04446/96 12 80

Regelmäßige Termine

  • Frauenmesse an jedem 3. Mittwoch im Monat mit anschl. Frühstück
  • Ein Veranstaltungstermin monatlich

Ansprechpartner

Maria Hoping, Kirchstraße 28, 49456 Bakum 04446/7210
Annette Fette, Bahnhofstraße 2, 49456 Bakum 04446/308

Vorstandsmitglieder                                                       

  • Vorstandsteam: Maria Hoping und Annette Fette
  • Kasse: Gertrud Rasche
  • Beisitzer: Marlies Baumann, Hilde Brinkhus, Elvira Fangmann, Beate Roter, Christine Sieve, Annette Torbecke und Maria Westendorf
  • Geistl. Begleiterin:  Elisabeth Lüken

Fotos und Berichte der Veranstaltungen

Frauengemeinschaft / Indienhilfe
01. August 19.30 Uhr, Bildervortrag im Pfarrheim Bakum

Die Indienhilfe Bakum bekommt Besuch aus Indien: Sr. Betsy, Leiterin des großen Frauen-Entwicklung-Zentrums und Sr. Annie, Provinzialleitung der Region Nord-Ost-Indien. Anhand von Bildern werden sie über ihre engagierte Arbeit mit den Armen im unterentwickelten Nord-Osten Indiens berichten. Das ist besonders die Arbeit mit Witwen / Frauen und Mädchen, aber auch mit den Behinderten, Tee- und Landarbeitern. Die Frauengemeinschaft Bakum und Indienhilfe Bakum lädt herzlich zu diesem Abend ein.
20181120_140210

Tagesausflug nach Emden

Im Juni fuhr die Frauengemeinschaft Bakum zu einem Tagesausflug nach Emden. Nach dem wetterbedingten Frühstück vor Ort im Bus wurde das Bunkermuseum Emden besichtigt. Hier wird die Zeit während des Nationalsozialismus sowie die Entstehung und Nutzung von insgesamt 35 Hochbunkern in der Stadt im Zweiten Weltkrieg anschaulich gezeigt. Die Emder Innenstadt wurde durch alliierte Luftangriffe fast vollständig zerstört, die Bunker waren also überlebenswichtig für die Bevölkerung.
Nach diesem Programmpunkt besuchten die Frauen das Otto-Huus, in dem Exponate und lustige Dönkes aus den Filmen des gebürtigen Emder Komikers Otto Waalkes gezeigt werden.
Gestärkt durch ein gemeinsames Mittagessen ging es am Nachmittag mit der Stadtführung „Frauengeschichte(n) in Emden“ durch die Innenstadt zu Orten, an denen über ganz verschiedene Frauen- und Mädchenfiguren aus der Emder Geschichte berichtet wurde.
Am späten Nachmittag fuhren die Teilnehmerinnen mit vielen Eindrücken aus einer interessanten Stadt zurück nach Bakum.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Maiandacht fand dieses Jahr wegen des schlechten Wetters im Heimathaus statt.

Annette Fette und Elisabeth Lücken hielten die Andacht. Für die Musikalische Unterstützung sorgte Annette Torbecke. Zum gemütlichen Ausklang gab es Schnittchen und Getränke

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weltgebetstag

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Scheckübergabe „Seute Guste“

Am 22.02.19 wurde der Erlös des Herbstmarkt-Cafés „Seute Guste“ an Äbtissin Franziska Lucas vom Kloster Burg Dinklage überreicht. Die Spende in Höhe von 1.800,—Euro soll für die vielfältigen Aufgaben des Klosters verwendet werden.

An der Scheckübergabe nahmen einige Helferinnen und Kuckenbäckerinnen teil. Die Scheckübergabe erfolgte in Verbindung mit einem Kaffeetrinken im Klostercafé.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit Fahrgemeinschaften fuhren 21 Frauen am Dienstag, den 12.02.2019 zur Tagespflege nach Vechta.
Geleitet wird die Tagespflege von Frau Hildegard Bley.
Frau Bley erläuterte die verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung des Tagespflegeaufenthaltes und stellte den Frauen anhand von Bildern den Tagesablauf vor.
Pro Tag können 28-30 Tagesgäste in zwei Gruppen betreut werden.
Der Tag startet mit einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend werden Aktivitäten wie z.B. gemeinsames singen oder Ballspiele angeboten. Weitere Mahlzeiten sind: gemeinsames Mittagessen und ein Nachmittagskaffee.
Am Ende des Tages werden die Tagesgäste vom Fahrdienst oder von ihren Angehörigen nach Hause gebracht.

Weiter zeigte Frau Bley den Besuchern die Räumlichkeiten, die sehr geräumig und ansprechend wahrgenommen wurden.

Alles in Allem eine gute, informative Veranstaltung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Donnerstag, den 24. Januar fuhren wir mit 40 Frauen in das Theater Laboratorium nach Oldenburg

Auf der Bühne wurde das Stück “ Wer ist die Schönste im ganzen Land? Endlich alles über Schneewittchen “ gezeigt.

In dem schönen, rustikalen Ambiente des Theaterfoyers stimmten wir uns vor der Vorstellung mit Quiche, Brezeln und Wein und netten Gesprächen auf das Stück ein.

Das Theaterstück zum Märchen Schneewittchen sprach uns alle an. Es war kurzweilig und witzig. Insbesondere die narzisstische Stiefmutter wurde hervorragend gespielt. Wir erfuhren, dass sie sich der Schönheit wegen liften ließ und zudem mit Champagner versuchte den Alterungsprozess aufzuhalten. Schneewittchen in Puppengestalt konnte ebenfalls überzeugen. Vor allem ihr Selbstbewusstsein und ihre gebildete Art waren uns aus dem Märchen bisher nicht bekannt.

Sehr witzig kamen auch die Zwerge in Puppengestalt daher. Pavel Möller-Lück vermochte zweien von Ihnen die Gestalt von John Lennon und Sigmund Freud einzuhauchen und diese mit unnachamlichem britischen und wienerischem Dialekt auszustatten, zwischen denen er sekündlich wechselte. Diese Szenen entlockten dem Publikum viele Lacher.

Am Ende fuhren wir froh gelaunt und gut unterhalten wieder mit dem Bus nach Hause. Die tolle schauspielerische Leistung, die Charaktere der Puppen und die interessante Abwandlung des traditionellen Märchens werden uns noch lange in schöner Erinnerung bleiben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

04.09.2018 Die Frauengemeinschaft Bakum besuchte mit dem Fahrrad die Familie Vorwerk in Vesenbühren. Dort gab es eine Hof und Gartenbesichtigung. Anschließen gab es Fischbrötchen bei Heyer in Drantum.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

31.08.2018 Freilichtbühne Lohne

Dieses Jahr hat die Freilichtbühne in Lohne das Theaterstück „Schlager lügen nicht“ aufgeführt. Ausgerüstet mit Verpflegung, Decken und guter Laune war die Frauengemeinschaft mit 30 Personen dabei. Es wurde viel geschunkelt, gesungen und gelacht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Freitag, den 27.07.18 fuhr die Frauengemeinschaft Bakum mit dem Bus nach Oldenburg. Dort nahmen sie an einer kulinarischen Altstadtführung teil. Im Rahmen der Altstadtführung wurden zahlreichen Restaurants besucht, die für die Teilnehmer jeweils eine kleine Kostprobe ihrer Spezialitäten vorbereitet hatten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Samstag, den 16.06 besuchten 35 Frauen der Frauengemeinschaft bei herrlichem Sommerwetter die Landesgartenschau in Bad Iburg.Nach einem gemeinsamen leckeren Frühstück vor Ort wurde wir in 2 Gruppen über die weitläufige Landesgartenschau geführt.Dabei wurden uns die Entstehung der Landesgarten erklärt, sowie auch die geschichtlichen Hintergründe Bad Iburgs.Außerdem wurden wir auf besondere Attraktionen wie den Baumwipfelpfad oder das Schmetterlinghaus aufmerksam.Nach der Führung blieb noch ausreichend Zeit in kleinen Gruppen die Gartenschau ganz individuell kennenzulernen oder sich bei einem Tässchen Kaffee am nachmittag in der Parklandschaft zu erholen.Insgesamt war es ein schöner, erlebnisreicher Tag, der in guter Erinnerung bleiben wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: