Zum Inhalt springen

„Suche Frieden und jage ihm nach“

9. August 2018

War es die Begegnung mit Papst Franziskus oder der Stadtrundgang entlang der vielen historischen Sehenswürdigkeiten? War es womöglich der Besuch am Strand, das „Blind Date“ oder doch die morgendliche Schaumparty? Es ist schwer zu sagen, was den 30 Messdienern unserer Gemeinde und uns 5 Begleitpersonen während der Internationalen Messdienerwallfahrt am besten gefallen  hat.

Untergebracht auf einem Zeltplatz mit 1000 anderen Messdienern und Messdienerinnen aus dem Oldenburger Land und aus dem westfälischen Teil des Bistums Münster durften wir  bewegende, aber auch ziemlich heiße Tage in Rom erleben. Das schöne Miteinander in unserer kleinen Gruppe sowie die große internationale Gemeinschaft auf dem Petersplatz: beides gehörte zusammen. Die feierlichen Gottesdienste genauso wie all die Freude und all der Spaß beim abendlichen Tanzen:  so schnell werden wir das alles nicht vergessen.

Zwar müde, aber bestens zufrieden und voller neuer Eindrücke kehrte unsere Gruppe am vergangenen Samstag nach 22 stündiger Busfahrt wieder nach Hause zurück. Und zumindest einer der jugendlichen Teilnehmer weiß heute schon, in vier Jahren, bei der nächsten Wallfahrt, da bin ich ganz sicher wieder mit dabei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: