Skip to content

Fahrt nach Bramsche zum Tuchmachermuseum

27. Juni 2012

Bakum – Zu einer Fahrt ins Tuchmachermuseum nach Bramsche hatte die Frauengemeinschaft Bakum eingeladen. In der alten Tuchmacherstadt wurde über Jahrhunderte hinweg die Wolle vom Schaf  bis zum fertigen Tuch verarbeitet. Berühmt wurde das Bramscher „Rot“, aus dem die Uniformröcke für die hannoverschen und englischen Soldaten gewebt wurden. Bei einem Rundgang durch das Museum konnten die Frauen realitätsgetreu an historischen laufenden Maschinen sehen, wie die Wolle verarbeitet wurde und am Ende ein Tuch daraus entstand.

Nach der Führung durch das Museum gab es im Cafe „Zum Amtsrichter“ beim Kloster Malgarten Kaffee und Kuchen. Wer noch Lust hatte konnte auch noch die Klosterkapelle mit dem Kreuzgang ansehen. Das es zu regnen angefangen hatte, fiel die Gartenbesichtigung   anschließend leider ins Wasser.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: