Skip to content

Fünfzigjähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Josef Mayhaus

1. Februar 2010

Pfarrer Josef Mayhaus

Pfarrer Josef Mayhaus wurde am 14. April 1932 als drittes von elf Kindern der Eltern Antonia und Arnold Mayhaus in Bürgermoor/Garrel geboren.

Nach dem Abitur, das er im Jahre 1954 in Cloppenburg am Clemens-August-Gymnasium ablegte, studierte Pfarrer Josef Mayhaus Theologie in Münster und in Freiburg.

Am 2. Februar 1960, am Fest Mariä Lichtmeß, wurde Pfarrer Josef Mayhaus im Dom zu Münster durch Bischof Michael Keller zum Priester geweiht.

 

Priesterweihe in Münster

Primizfeier

 

 

Die ersten Stationen seines priesterlichen Wirkens waren Lemwerder, Varel, Garrel, Osterfeine, Vechta und Voslapp bei Wilhelmshaven.

Am 17. November 1972 wurde Pfarrer Josef Mayhaus zum Pfarrer von Vestrup mit Wirkung vom 1. Dezember 1972 ernannt. Die Einführung erfolgte am 17. Dezember 1972 durch Dechant Westendorf aus Goldenstedt.

Im  November 1987 wurde Pfarrer Josef Mayhaus mit der seelsorglichen Leitung und Verwaltung der Pfarrgemeinde St. Johannes in Carum beauftragt. Zusätzlich wurde er im Januar 1994 zum Verwalter der Pfarrgemeinde St. Josef in Lüsche ernannt.

Am 16. Oktober 2001 wurde Pfarrer Josef Mayhaus von der Verwaltung der Pfarrgemeinden St. Johannes in Carum und St. Josef in Lüsche entbunden. Neuer Pfarrverwalter wurde Josef Honkomp.

Bischof Reinhard Lettmann entpflichtete Pfarrer Josef Mayhaus zum 1. Mai 2005 vom Pfarramt in Vestrup. Am 17. April 2005 fand die Verabschiedung von Pfarrer Josef Mayhaus im Rahmen eines Festgottesdienstes mit einer nachfolgenden Feier statt.

Weitere Informationen über den Werdegang von finden Sie in der Chronik „800 Jahre Vestrup“.

Am Sonntag, 7. Februar 2010, findet um 10.00 Uhr das Festhochamt anläßlich des Priesterjubiläums statt. Anschließend lädt Pfarrer Josef Mayhaus zu einem Sektempfang für die ganze Gemeinde ein.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: