Zum Inhalt springen

Verstärkung für die Messdienergemeinschaft St. Johannes Baptist Bakum

2. Januar 2019

Im Gottesdienst am 4. Adventssonntag begrüßten Pfarrer Heinz Taphorn (links) und Pfarrer Bernhard Schmedes (rechts)

13 neue Messdienerinnen und Messdiener, die ab sofort den Dienst am Altar mit übernehmen werden.

Die beiden Geistlichen wünschten viel Freude bei der neuen Aufgabe und bei den gemeinsamen Unternehmungen

der Messdienergemeinschaft.SAMSUNG CAMERA PICTURES

Aufgenommen wurden:

Hintere Reihe von links:

Leo Scheele, Antonius Spille, Elisa Becker, Jakob Eveslage, Tabea Eveslage, Tom Eveslage

Vordere Reihe von links:

Felix Anders, Gritche Imwalle, Pauline Seeger, Henning Dröge, Hendrik Witte, Christina Torbecke

Es fehlte: Jakob Hülsmann

Advertisements

Messdiener- Neuaufnahme 2018

17. Dezember 2018

Die Messdienergemeinschaft St. Vitus Vestrup nahm am Sonntag den 16. Dezember 2018 vier Jungen neu in ihre Reihen auf. Pfarrer Schmedes gratuliert und wünscht viel Freude und Gottes Segen bei der Aufgabe.

20181216_113335

(von links: Linus Bührmann, Moritz gr. Siemer, Bennet Meyer, Hannes Markus sowie Pfarrer Bernhard Schmedes)

Pfarrversammlung in Vestrup

3. Dezember 2018

Im Gasthof Hönemann in Vestrup fand am 29. November die große Pfarrversammlung statt. Zu ihr waren ca. 100 Frauen und Männer aus allen Gemeindeteilen von St. Johannes Bapt. Bakum gekommen. Der Vorsitzende des Pfarreirates Jan Hoyer informierte über den lokalen Pastoralplan, der in den letzten Monaten entwickelt wurde. Er soll einen Rahmen für die Zukunft unseres Gemeindelebens bilden. Anschließend wurden die Projekte „Neuzugezogene“, „Neues Liedgut“, „Kinder und Jugend“ und „Öffentlichkeitsarbeit“ vorgestellt. Anschließend fand noch ein sehr lebhafter Austausch von Ideen statt, wie das Gemeindeleben verbessert werden kann. Mehr Informationen zum Pastoralplan und zum Veränderungsprozess unserer Pfarrgemeinde soll es demnächst auf dieser Homepage geben.

_DSC5562

Foto und Text Georg Rosenbaum

Unsere Pfarrversammlung

19. Oktober 2018

„Bakumer Pastoralplan wird mit Leben gefüllt“ so lautet die Überschrift des tollen und ausführlichen Berichtes der Oldenburgischen Volkszeitung vom Mittwoch dem 17.10.2018. Hier wird über unseren Pastoralplan und die damit in Verbindung stehende Pfarrversammlung berichtet. Der Pfarreirat möchte, alle Mitglieder der gesamten Pfarrgemeinde, zu dieser Pfarrversammlung am 29. November 2018 um 19:30 Uhr im Saal Hönemann in Vestrup herzlich einladen. Wenn sie sich den Artikel noch einmal in Erinnerung rufen möchten, folgen sie folgendem Link:

https://oldenburgische-volkszeitung.de/index.php?news=77749&pos=182.6599884033203

 

04.09.2018 Fahrradtour der Frauengemeinschaft

16. September 2018

Die Frauengemeinschaft Bakum besuchte mit dem Fahrrad die Familie Vorwerk in Vesenbühren. Dort gab es eine Hof und Gartenbesichtigung. Anschließen gab es Fischbrötchen bei Heyer in Drantum.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

31.08.18 Frauengemeinschaft besucht die Freilichtbühne Lohne

16. September 2018

Dieses Jahr hat die Freilichtbühne in Lohne das Theaterstück „Schlager lügen nicht“ aufgeführt. Ausgerüstet mit Verpflegung, Decken und guter Laune war die Frauengemeinschaft mit 30 Personen dabei. Es wurde viel geschunkelt, gesungen und gelacht.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Suche Frieden und jage ihm nach“

9. August 2018

War es die Begegnung mit Papst Franziskus oder der Stadtrundgang entlang der vielen historischen Sehenswürdigkeiten? War es womöglich der Besuch am Strand, das „Blind Date“ oder doch die morgendliche Schaumparty? Es ist schwer zu sagen, was den 30 Messdienern unserer Gemeinde und uns 5 Begleitpersonen während der Internationalen Messdienerwallfahrt am besten gefallen  hat.

Untergebracht auf einem Zeltplatz mit 1000 anderen Messdienern und Messdienerinnen aus dem Oldenburger Land und aus dem westfälischen Teil des Bistums Münster durften wir  bewegende, aber auch ziemlich heiße Tage in Rom erleben. Das schöne Miteinander in unserer kleinen Gruppe sowie die große internationale Gemeinschaft auf dem Petersplatz: beides gehörte zusammen. Die feierlichen Gottesdienste genauso wie all die Freude und all der Spaß beim abendlichen Tanzen:  so schnell werden wir das alles nicht vergessen.

Zwar müde, aber bestens zufrieden und voller neuer Eindrücke kehrte unsere Gruppe am vergangenen Samstag nach 22 stündiger Busfahrt wieder nach Hause zurück. Und zumindest einer der jugendlichen Teilnehmer weiß heute schon, in vier Jahren, bei der nächsten Wallfahrt, da bin ich ganz sicher wieder mit dabei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.